w a l d l i c h t u n g

Schulanlage Thurgauerstrasse

offener Wettbewerb Stadt Zürich, 2017

Der Entwurf für die neue Schule an der Thurgauerstrasse zieht Nutzen aus dem Unterschied vom Niveau zwischen der Thurgauerstrasse und der Grubenackerstrasse, um die Doppelsporthalle unterirdisch unterzubringen. Sie wird jedoch auf zweierlei Art belichtet: seitlich von der Zuschauergalerie im Erdgeschoss sowie von oben durch Oberlichte, die gleichzeitig als Sitzplätze und Spielgeräte der Kindergartenspielfläche dienen.

Durch den Haupteingang an der Thurgauerstrasse gelingt man in eine zentrale Halle, die von einer grosszügigen Wendeltreppe mit skulpturalem Charakter dominiert wird. Um diesen von oben belichteten Begegnungsraum herum werden die Mensa sowie der Leitungsbereich angeordnet. Am östlichen Ende des Gebäudes befindet sich der Mehrzweckraum, deren Lage es ermöglicht, links an der Mensa und rechts mit dem begrünten Hof mit Pergola erweitert zu werden.

Die Cluster – aus drei Klassenzimmern, einen Betreuungsraum und zwei Gruppenraume bestehend – werden auf den drei Obergeschossen untergebracht. Sämtliche Räume gruppieren sich um eine von oben belichtete, ausgedehnte Garderobe herum, welche auch als Begegnungsraum dient.

Auf der Gartenseite befinden sich der Kindergarten mit separatem Eingang und ebenerdige Spielfläche sowie das Konservatorium, der Therapieraum, Psychomotorik und Handarbeit.

architektur@anaotero.ch Allgemein